Biegen

 

Klassisches Umformverfahren wiederentdeckt…

Bewusst differenzieren wir zwischen dem  Abkanten im Gesenk  und dem Biegen durch Schwenken oder mit Walzen. Bei Blechdesign haben wir alle Technologien und entscheiden je nach Bauteil, welches Verfahren das sinnvollere ist.

 

Bei der Herstellung von Rundungen und Biegungen wird bevorzugt das Abkanten im Gesenk angewendet. Ausschlaggebend dafür sind die bessere Reproduzierbarkeit und die exakte Definition.

 

Bestimmte Geometrien lassen sich mit dem Schwenkbiegeverfahren vorteilhafter herstellen. Obwohl dies ein zusätzliches Hilfsmittel erfordert, ist es - in Abhängigkeit der Losgröße und Komplexität - effizienter. Zusätzlich führt es aufgrund des speziellen Werkzeugs zu einem besseren Ergebnis.

 

Im Unterschied zum Abkanten wird beim horizontalen bzw. vertikalen Biegeprozess ein Teilbereich des Werkstücks fixiert. Dies ermöglicht völlig neue Fertigungslösungen in Verbindung mit automatisierten Abläufen.
Ganz gleich um welches Halbzeug es sich handelt - Blech, Rohr oder Profil - mit unseren Peripheriegeräten für kollaborative Roboter eröffnen sich uns neue Strategien.

Rufen Sie uns gerne an: (0)7145-93537-0

Oder senden Sie Ihre Anfrage an info(at)blechdesign.de